<larswittenberg.de />

Festive500 Challenge 2020

Veröffentlich am: January 05, 2021

Das Ziel

500 Kilometer Fahrradfahren. In acht Tagen. Von Heiligabend bis Silvester.

Die englische Sportmarke Rapha hat es vor mehr als 10 Jahren eingeführt. Statt die Feiertage am Jahresende nur zu futtern und faul zu sein, nochmal kräftig in die Pedale treten. Die Herausforderung ist oben schon beschrieben: In den acht Tagen zwischen Weihnachten und Silvester 500km Radfahren.

Dieses Jahr haben sogar Coronabedingt auch virtuelle Kilometer gezählt.

Passend gewählter Song von Rapha für dieses Corona-Jahr 2020.

Die Vorbereitung

Ende 2019 habe ich das ganze zum ersten Mal gemacht. Aber dieses Mal sollte es schwieriger werden. Durch die Corona-Pandemie waren keine Hotelübernachtungen möglich. Also keine mehrtägigen Bikepacking-Touren. Da ich wegen der Pandemie an Weihnachten nicht bei meiner Familie war, sollten die Touren dieses Jahr rund um meine Wahlheimat Stuttgart führen.

Einfache Rechnung: 500km verteilt auf acht Tage ergibt 62,5km die jeden Tag gefahren werden müssen, um das Ziel zu erreichen. Da ich keine Verpflichtungen hatte, konnte ich auch alle acht Tage nutzen und habe auch so geplant. Ich habe die Wetterprognosen im Auge behalten, um längere Touren möglichst an Tagen ohne Regen zu fahren. Eigentlich wollte ich auch an den Werktagen nicht direkt durch Stuttgart fahren und viel Verkehr meiden. Und bei einer Ausfahrt sollten es mehr als 100km werden. Außerdem ich wollte alles draußen fahren.

Da bei Temperaturen um den Gefrierpunkt das Wasser in einer normalen Trinkflasche sehr schnell kalt wird, habe ich mir noch eine Isolierte Flasche (Amazon Partnerlink) gekauft.

Regenjacke, Neopren-Überschuhe, Handschuhe lagen bereit, die Kette war geölt und selbst ein Schutzblech habe ich montiert. Sieht nicht cool aus, hält aber den Hintern trocken.

Die Durchführung

Mein Plan ging auf. Das Wetter wurde zum Glück nicht ganz so nass und eine Tour über 100km bin ich auch gefahren. Ich habe sieben Tage gebraucht. Am 30.12. hatte ich die Herausforderung abgeschlossen. Ich habe bekannte Abschnitte genutzt, bin alte Strecken andersrum gefahren und habe neue Ecken gesehen. Auch mein Veloviewer max. Square konnte ich erweitern.

Alle sieben gefahren Strecken auf einer Karte
Die sieben gefahrenen Strecken auf einer Karte.

Dennoch es war absolut kein Zuckerschlecken. Jeden Tag um die Mittagszeit bei Nässe, Kälte, Wind, Schnee und Regen raus. Jedes Mal mit kalten Füßen wieder daheim angekommen.

Sieben Tage unter dem Motto "Cycle. Chill. Sleep. Repeat."

Trotzdem würde ich es nochmal machen.

Tageskilometer-Übersicht
Strava Herausforderung abgeschlossen

Die Belohung: Stolz es geschafft zu haben und ein digitales Strava-Abzeichung. Und hoffentlich auch wieder den Stoff-Patch von Rapha zum sammeln?